Blog-Beiträge

Nindigully Pub

Natürlich hätte ich diese Fotos mit unter den Bericht über die Thallon Silos setzen können. Aber … dieser Pub ist es wert, einen eigenen Beitrag zu bekommen.

Das ist so ein typischer Outback Pub, wie man ihn sich vorstellt. Mitten im Nichts stehen hier 4 Häuser am Moonie River (der hier aktuell auch ausgetrocknet ist), die den Pub bilden. Der Pub wurde 1864 gegründet und hält den Rekord für die längste ununterbrochene Ausschanklizenz in Queensland.

Man kann hier das kleine Hüngerchen füttern oder richtig zuschlagen. Denn immerhin halten hier auch die Road Trains, 35 m und länger, und deren Fahrer sind bisweilen, naja … hungrig eben. So ist es nicht weiter verwunderlich, dass auf der Speisekarte eben auch 5kg Burger stehen (eine Art Hamburger mit ner Menge Fleisch), und der reicht dann locker für den Fahrer und bis zu 10 seiner Kumpels :-D.

Der Pub hat auch sein eigenes Bier – ‘Gully Gold’. Bei 40°C plus gibts wohl nichts Erfrischenderes, und gut schmeckts auch noch.

Was uns aber am meisten ‘beeindruckt’ hat, war die Platzierung des Kartenlesers. Als Simon bezahlen wollte, wurde selbiger mal eben aus dem KÜHLSCHRANK geholt. Nicht etwa, weil er dort am sichersten aufbewahrt wird, sondern … damit er bei diesen hohen Temperaturen auch ohne Probleme funktioniert. Offensichtlich ist selbst die Klimaanlage des Pubs nicht leistungsfähig genug, um solch ein Gerät tagsüber bei Laune zu halten. Man lernt doch nie aus … 😀

‘Gully Gold’ für uns …
… und ein Hundebier für Dudley.
Der Pub bietet genug Interessantes, um die Wartezeit totzuschlagen, bis das Essen fertig ist.
An den Wänden hängen alte, abgegriffene Hüte – und die Namen ihrer Eigentümer.
Und das Wechselgeld … naja, das landet dann auch schon mal an der Decke …
Im Außenbereich gehts in den kühlen Abenstunden bestimmt lustig zu, wenn die Farmer der Umgebung und die Truckies hier einkehren …
Wir warten immer noch aufs Essen … macht aber nichts, gibt ja ne Menge zu erforschen hier.
Das gestrige Freibier haben wir verpasst … und das nächste Freibier gibts erst morgen.
Soger Übernachtungsmöglichkeiten gibts hier!
Eingang zu den Toiletten
Der Stop und das Mittagessen waren es wirklich wert! Gern wieder!

Und auf dem Weg zurück nach St. George … wieder einer der vielen Willy Willy.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Do NOT follow this link or you will be banned from the site!